AGB

1. Allgemeines
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und künftigen Verträge. Änderungen gelten nur wenn sie schriftlich vereinbart werden.

2. Angebote/ Nebenabreden
a. Unsere Angebote sind freibleibend sofern im Angebot keine Bindungsfrist enthalten ist.

b. Enthält eine unserer Auftragsbestätigungen Änderungen gegenüber dem Auftrag, so gelten diese vom Auftraggeber genehmigt, sofern dieser nicht unverzüglich schriftlich widerspricht.

c. Vereinbarungen bedürfen grundsätzlich der Schriftform.

3. Geheimhaltung
a. Die MKM-engineering GmbH verpflichtet sich zur Geheimhaltung aller vom Auftraggeber erteilten Informationen.

b. Die MKM-engineering GmbH
verpflichtet sich desweiteren zur Geheimhaltung seiner Planungstätigkeit, wenn der Auftraggeber an dieser Geheimhaltung ein berechtigtes Interesse hat. Nach Durchführung des Auftrages ist MKM-engineering berechtigt, das
vertragsgegenständliche Werk gänzlich oder teilweise zu Werbezwecken zu
veröffentlichen, sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist.

4. Auftragserteilung
a. Leistungsgegenstand, Leistungsumfang sowie Leistungzeit werden vor Beginn der Durchführung eines Auftrages zwischen MKM-engineering und dem Auftraggeber schriftlich festgelegt.

b. Änderungen und Ergänzungen des Auftrages bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch MKM-engineering um Bestandteil des vorliegenden Vertragsverhältnisses zu werden.

c. MKM-engineering behält sich das Recht vor, zur Vertragserfüllung andere entsprechend qualifizierte Dienstleister heranzuziehen und an diese im Namen und für Rechnung MKM-engineering Aufträge zu rteilen. MKM-engineering verpflichtet sich jedoch, den Auftraggeber schriftlich über diese Absicht zu unterrichten und dem Auftraggeber die Möglichkeit einzuräumen, dieser Auftragserteilung binnen 5 Arbeitstagen zu widersprechen.

 





5. Auftragsdurchführung
a. Der Auftraggeber gibt die zur Ausführung der Aufträge erforderlichen technischen, betriebsspezifischen und sonstigen Angaben und Richtlinien vor.

b. Der Leistungsfortschritt wird vom Auftraggeber durch Unterzeichnung der ihm vorgelegten Protokolle bestätigt. Nach Fertigstellung des Auftrages wird ein vom Auftraggeber und MKM-engineering zu unterzeichnendes Abnahmeprotokoll erstellt, ebenso bei in sich abgeschlossenen Teilleistungen.

c. Sofern in Rahmen des Auftrages vor Ort CAD-Systeme (incl.Hardware) MKM-engineering GmbH eingesetzt oder solche zur Nutzung an den Auftraggeber vermietet werden, haftet der Auftraggeber sowohl für alle unmittelbaren und mittelbaren Schäden, die durch unsachgemäßer Handhabung entstehen als auch für den Verlust, die Zerstörung sowie jegliche Beschädigung der im Rahmen des Auftrages eingesetzten CAD-Systeme (incl.Hardware). Dies gilt nicht, wenn die Beeinträchtigung von MKM-engineering GmbH verursacht wird.

 



6. Honorar
a. Die Preise können als verbindlicher Festpreis oder als Richtpreis nach Stundenaufwand vereinbart werden, sie gelten grundsätzlich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
b. Die Abrechnung für Aufträge erfolgt nach Leistungsfortschritt in Teilbeträgen, die gesondert zu vereinbaren sind.

 



7. Gewährleistung/ Schadensersatz
a. Gewährleistungsansprüche können nur nach Mängelrügen erhoben werden, die ausschließlich durch eingeschriebenen Brief binnen 14 Tage ab Übergabe der Leistung oder Teilleistung zu erfolgen hat. Die
Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

b. Ansprüche auf Wandlung oder Preisminderung sind ausgeschlossen. Ansprüche auf Verbesserung
bzw. Nachtrag des Fehlenden sind von MKM-engineering GmbH innerhalb angemessener Frist, die im allgemeinen ein Drittel der für die Durchführung der Leistung vereinbarten Frist betragen soll, zu erfüllen. Ein Anspruch auf Verspätungsschaden kann innerhalb dieser Frist nicht geltend gemacht werden.

c. Schadensersatzansprüche, gleich auf welchen Rechtsgrund basierend, sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden beruhe auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung von MKM-engineering

d. Grundsätzlich stellen FEM Berechnungen eine rein theoretische Auslegung der Bauteile dar. Bei Sicherheitsrelevanten Teilen wird empfohlen diese Bauteile bei einem unabhängingen Institut auf ihre Anforderungen bzw. Tauglichkeit prüfen zu lassen. Die Kosten dieser Prüfungen werden von MKM nicht übernommen, es sei denn es besteht eine schriftliche Nebenvereinbarung.

 



8. Schutz der Pläne; Pläne, Prospekte, Berichte, techn. Unterlagen und dgl. Von MKM-engineering sind urheberrechtlich geschützt. Jede gänzliche oder teilweise Veröffentlichung ist nur mit Zustimmung von MKM-engineering zulässig; ebenso die Weitergabe und die wiederholte Nutzung, durch Dritte oder den Auftraggeber selbst.

 

9. Auftragsabbruch
Bei Auftragsabbruch wird der bis dahin erbrachte Leistungsumfang in Rechnung gestellt. Hiervon bleibt die Geltendmachung weiterer Ansprüche unberührt.

 



10. Zahlungsziel
Die Rechnungen sind innerhalb 14 Tagen nach Erhalt ohne Abzug zu begleichen.

 



11. Eigentumsvorbehalt
a. Der Leistungsgegenstand, insbesondere Konstruktionen, bleiben bis zur vollständigen Bezahlung geistiges Eigentum der MKM-engineering GmbH. Für den Fall der Weiterveräußerung der von MKM-engineering GmbH gelieferten
Dienstleistung (insb.Konstruktionen) durch den Auftraggeber, werden hiermit dessen Ansprüche gegenüber Dritten an MKM-engineering GmbH abgetreten.

b. Außergewöhnliche Verfügungen, wie z.B. Verpfändung oder Sicherheitsübereignung, sind nur mit Zustimmung der MKM-engineering GmbH zulässig. Wird der Leistungsgegenstand von dritter Seite gepfändet, so ist der Auftraggeber verpflichtet, den Vollstreckungsbeamten auf das Eigentum der MKM-engineering GmbH hinzuweisen und MKM-engineering sofort unter Übersendung des Pfändungsprotokolls zu unterrichten.

 



12.Gerichtssstand
Gerichtsstand ist 88400 Biberach an der Riss

 

13. Schlussbestimmungen
Sollte eine Bestimmung der auf den Grundlagen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies die Wirksamkeit dieser Bedingungen im
übrigen nicht. Der unwirksame Teil ist im Wege der Vereinbarung durch einen gültigen zu ersetzen, gelingt dies nicht, gilt das Gesetz. Diese Regelung gilt auch, soweit die vorstehenden vertraglichen Regelungen eine Lücke enthalten.

Hier finden Sie uns

Konsruktion + Fertigung

 

MKM-engineering GmbH

Lebergasse 2

88486 Kirchberg an der Iller

 

Telefon: +49 7354 9375850

mail: info at mkm-engineering dot com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MKM-engineering 2012